Umfassende Sanierung und Neugestaltung einer Vierfeld-Sporthalle

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Konjunkturprogramms des Bundes wurde die Turnhalle II des Sportkomplexes der Technischen Universität Dresden an der Nöthnitzer Straße umfassend saniert. Die Halle wurde 1977 als Stahl-Leichtbau-Halle errichtet. Nach fast 30-jähriger Nutzung war eine umfassende Sanierung nötig geworden. Die bestehende Gebäudestruktur wurde bis auf die tragende Konstruktion zurückgebaut und mit einer neuen Hülle und einem vollständig neuen Ausbau versehen. Damit wird langfristig ein energetisch wirtschaftlicher Betrieb sichergestellt und ein zeitgemäßer Sportbetrieb ermöglicht.
Die Fassaden der Stirnseiten erhielten eine großzügige Verglasung, die die Nutzung nach außen hin erlebbar macht. Die farbigen Oberlichter aus glasfaserverstärktem Kunststoff blden als kraftvoll-plastische "Himmelsaugen" das prägende Gestaltungselement des Innenraums.

Daten & Fakten

  • Auftraggeber Freistaat Sachsen | SIB Dresden II
  • Realisierung Mär 2009 – Dez 2011
  • Ort Dresden
  • Leistungsphasen 2 – 8
  • Projektkosten 2.300.000 Euro